Karl, der kybernetische Kaltgetränke-Kiosk

Aus bytewerk-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Verantwortlich

Beschreibung

'Karl' ist ein Getränkeautomat, welcher gekühlte Mate, Flora, weitere Getränke sowie interessantes $foo (Bausätze u.ä.) verkaufen soll. Er besteht aus sechs Rondells, auf denen Flaschen gelagert werden.

Eine Besonderheit ist, dass die Motoren im Auslieferungszustand nur durch einen Pin vom Controller angesteuert werden, die Auswahl des Motors erfolgt bei der Auswahl des gewünschten Produktes.

Ziel

Der Automat soll mittels eines Raspberry Pi mit entsprechender Soft- und Hardware ausgestattet angesteuert werden. Dabei ist ein Ziel, auch eine Platine zu fertigen, welche ein komfortables Interface zum MDB-Bus des neuen Münzzählers mittels USB und UART bietet. Auch die Ansteuerung der einzelnen Plattformen soll durch eine weitere Platine geregelt werden, welche als "Hat" auf den Raspberry Pi aufsetzbar sein soll.

Ein Webinterface bietet die Möglichkeit, Preise anzupassen und Verkaufsstatistiken anzusehen. Die Preise sollen auf kleinen OLED-Displays auf Höhe der Fächer angezeigt werden.

Erfolgte Veränderungen

  • Die Dichtungsheizung der Vordertür wurde durch entfernen der Pins aus dem Stecker deaktiviert
  • Die Preisauswahl mittels Steckmatrix wurde entfernt
  • Ein neuer Münzer wurde eingebaut
  • Ein Raspberry-Pi wurde eingebaut
  • Der Automat wird neu verkabelt

Aktueller Status

  • Richi hat ein Display bestellt. Das ist noch immer nicht da.
  • Es wird ein Netzteil gesucht, dass 24 V, 12 V und 5 V liefern kann bei mindestens 2 A. Gehen auch zusätzlich 36 V wäre das gut, das muss aber nicht unbedingt der Fall sein.
    • Fusselkater empfiehlt ein Meanswell RT-125D
  • Der Automat benötigt außerdem neue Motoren.
    • Sie sollten mit 12-24 V funktionieren
    • Die Achsen sind mit zahnradartigen Einkerbungen versehen.
      • Man könnte fertige Motoren mit den gleichen Merkmalen kaufen
      • Man könnte die Achsen der alten Motoren mit den neuen verbinden
      • Eventuell wäre auch ein Fräsen der neuen Motoren möglich.

ToDo-Liste

  • Stromsparen
    • Unnötige Türdichtungsheizung deaktivieren
    • Auf stromsparende Beleuchtung umstellen
  • Münzer
    • Levelshifter (auf MDB) bauen
    • Steuersoftware entwickeln
  • Hardware
    • Ansteuerung der Rondells umsetzen
    • Auswurfmechanismus ansteuern
    • Rondellhöhe anpassen (für 5 x Mateflaschen + 1 x $foo in abgeschnittenen PET-Flaschen)