Regelwerk: Unterschied zwischen den Versionen

Aus bytewerk-Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
(init)
 
K (Hinweis auf temp-Regeln entfernt)
 
(31 dazwischenliegende Versionen von 9 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
=Regeln fuer ein angenehmes Miteinander im Bytewerk=
+
Um Streitigkeiten vorzubeugen gelten folgende Richtlinien für ein angenehmes Miteinander. Es wird sich vorbehalten im Mehrheits- oder Vorstandsbeschluss diese Regeln unterschiedlich für einzelne Personen auszulegen.
  
Die Regeln müssen noch beschlossen werden.
+
== Grundsätze unserer Gemeinschaft ==
 +
* Das bytewerk stellt einen öffentlichen Raum dar. Deine Handlungen können die öffentliche Wahrnehmung des bytewerks beeinflussen.
 +
* Sei respektvoll, tolerant und versöhnlich.
 +
* Werde nicht persönlich und nimm Aussagen / Handlungen anderer nicht persönlich.
 +
* Vermeide beleidigende Sprache. Unsere Hintergründe sind unterschiedlich. Scheinbar harmlose Aussagen können als sehr beleidigend aufgefasst werden.
 +
* Schlussendlich sind Konflikte unvermeidbar. Bitte löst eure Konflikte, im Zweifelsfall mit Hilfe einer neutralen Person.
  
* Bitte von "Weisungen" oder "Umgangsformen sprechen". Viele Regeln sind sinnvoll, aber wirken sehr repressiv, wenn man 24/7 auf deren Einhaltung pocht. Alle möchten ein sauberes Umfeld ohne Stress haben. Von daher möchten sich die meisten freiwillig einbringen. Sie mit Regeln zu überfahren, die im Grunde selbstverständlich sind ist vileicht suboptimal. --[[User:HKay|hk]]
+
== Ausdrücklich verbotenes Verhalten ==
 +
* Diskriminierung auf Basis der Individualität – insbesondere der Erfahrung, sexueller Identität, Aussehen, Alter, Religion oder Nationalität – ist nicht erlaubt.
 +
* Mobbing oder systematische Belästigung ist nicht gestattet.
 +
* Anstiftung oder Unterstützung jeglicher Form von Diskriminierung oder Belästigung ist nicht gestattet.
 +
 
 +
==Sozialverhalten==
 +
* Niemand wohnt(mehrfache Übernachtungen) im Bytewerk.
 +
* Der Vorstand kann und wird ein Hausverbot aussprechen, wenn dies zur Lösung eines Konflikts erforderlich ist.
 +
* Im Vereinsheim wird nicht geraucht.
 +
* Jeder ist Gast. Verhaltet euch entsprechend.
 +
* Keine Tonwiedergabe via Notebook-Lautsprecher, Mobiltelefone oder vergleichbarer minderwertiger Tonerzeugungsvorrichtungen
 +
* Das picken von in Betrieb befindlichen Schloessern ohne explizite Genehmigung ist nicht gestattet.
 +
* Nimm/benutze nichts, was dir nicht gehoert, ohne Erlaubnis des Eigentümers.
 +
* Getränke (Mate, Wasser, ...) und Süßigkeiten sind im Vornherein zu bezahlen. Ein Anschreiben wird nur in wenigen Fällen und nach Absprache toleriert (Beschluss am Aktiventreff vom 11.02.2015).
 +
* Um Dinge auf Kosten des Vereinsheims zu erwerben ist eine Befugnis an valider Stelle einzuholen.
 +
 
 +
==Ordnung==
 +
Ordnung ist das halbe Leben.
 +
 
 +
===Kisten===
 +
* Das Bytewerk stellt eine Reihe von Kisten für projektbezogene und wenige persönliche Gegenstände zur Verfügung.
 +
* Jedes Mitglied kann sich eine angemessene Anzahl von Kisten reservieren.
 +
* Beim Verlassen des Werks sollten alle Projekt bezogenen Gegenstände in Kisten verstaut sein.
 +
* Die Kisten sind eindeutig mit Eigentümer und Zweck zu Kennzeichnen.
 +
* bingo e.V. haftet nicht für den Inhalt der Kisten oder sonstige mitgebrachte private Gegenstände.
 +
 
 +
===Arbeitsplatz===
 +
* Die Arbeitsplätze sind ordentlich zu hinterlassen. Dies umfasst auch verursachte Verschmutzungen und benutztes Geschirr.
 +
* Gegenstände die Außerhalb der Kisten gelagert werden (z.B. Messgeräte), müssen mit Name des Eigentümers und dessen Kontaktmöglichkeit (z.B. Mobilnummer, e-Mail) gekennzeichnet sein.
 +
** Diese Gegenstände sollten in eine Inventarliste eingetragen sein.
 +
* Pfandflaschen, die nicht im Bytewerk gesammelt werden, werden im ggue.-Edeka zu bingo-Spenden verarbeitet.
 +
 
 +
===Mitgebrachte Hardware===
 +
* Vorerst keine Regelung. Jeder ist seinem Gewissen verpflichtet.
 +
 
 +
==Sauberkeit==
 +
* Alle Besitzer eines Schlüssels zum Bytewerk sind verpflichtet regelmäßig Reinigungsaufgaben zu übernehmen. Hierfür werden gemeinsam Pläne erstellt.
 +
* Lebensmittel müssen mit Namen und Öffnungsdatum beschriftet werden.
 +
* Herrenlose oder intelligenz entwickelnde Lebensmittel werden bei Sichtung fachgerecht entsorgt.
 +
 
 +
==Sicherheit==
 +
Verletzungen werden nicht toleriert
 +
 
 +
* Maschinen, die ein nicht unerhebliches Verletzungsrisiko darstellen, duerfen nur benutzt werden, wenn sich noch mindestens eine weitere Person im Vereinsheim befindet.
 +
[[Category:Meta-Ebene]]

Aktuelle Version vom 28. Mai 2021, 23:49 Uhr

Um Streitigkeiten vorzubeugen gelten folgende Richtlinien für ein angenehmes Miteinander. Es wird sich vorbehalten im Mehrheits- oder Vorstandsbeschluss diese Regeln unterschiedlich für einzelne Personen auszulegen.

Grundsätze unserer Gemeinschaft

  • Das bytewerk stellt einen öffentlichen Raum dar. Deine Handlungen können die öffentliche Wahrnehmung des bytewerks beeinflussen.
  • Sei respektvoll, tolerant und versöhnlich.
  • Werde nicht persönlich und nimm Aussagen / Handlungen anderer nicht persönlich.
  • Vermeide beleidigende Sprache. Unsere Hintergründe sind unterschiedlich. Scheinbar harmlose Aussagen können als sehr beleidigend aufgefasst werden.
  • Schlussendlich sind Konflikte unvermeidbar. Bitte löst eure Konflikte, im Zweifelsfall mit Hilfe einer neutralen Person.

Ausdrücklich verbotenes Verhalten

  • Diskriminierung auf Basis der Individualität – insbesondere der Erfahrung, sexueller Identität, Aussehen, Alter, Religion oder Nationalität – ist nicht erlaubt.
  • Mobbing oder systematische Belästigung ist nicht gestattet.
  • Anstiftung oder Unterstützung jeglicher Form von Diskriminierung oder Belästigung ist nicht gestattet.

Sozialverhalten

  • Niemand wohnt(mehrfache Übernachtungen) im Bytewerk.
  • Der Vorstand kann und wird ein Hausverbot aussprechen, wenn dies zur Lösung eines Konflikts erforderlich ist.
  • Im Vereinsheim wird nicht geraucht.
  • Jeder ist Gast. Verhaltet euch entsprechend.
  • Keine Tonwiedergabe via Notebook-Lautsprecher, Mobiltelefone oder vergleichbarer minderwertiger Tonerzeugungsvorrichtungen
  • Das picken von in Betrieb befindlichen Schloessern ohne explizite Genehmigung ist nicht gestattet.
  • Nimm/benutze nichts, was dir nicht gehoert, ohne Erlaubnis des Eigentümers.
  • Getränke (Mate, Wasser, ...) und Süßigkeiten sind im Vornherein zu bezahlen. Ein Anschreiben wird nur in wenigen Fällen und nach Absprache toleriert (Beschluss am Aktiventreff vom 11.02.2015).
  • Um Dinge auf Kosten des Vereinsheims zu erwerben ist eine Befugnis an valider Stelle einzuholen.

Ordnung

Ordnung ist das halbe Leben.

Kisten

  • Das Bytewerk stellt eine Reihe von Kisten für projektbezogene und wenige persönliche Gegenstände zur Verfügung.
  • Jedes Mitglied kann sich eine angemessene Anzahl von Kisten reservieren.
  • Beim Verlassen des Werks sollten alle Projekt bezogenen Gegenstände in Kisten verstaut sein.
  • Die Kisten sind eindeutig mit Eigentümer und Zweck zu Kennzeichnen.
  • bingo e.V. haftet nicht für den Inhalt der Kisten oder sonstige mitgebrachte private Gegenstände.

Arbeitsplatz

  • Die Arbeitsplätze sind ordentlich zu hinterlassen. Dies umfasst auch verursachte Verschmutzungen und benutztes Geschirr.
  • Gegenstände die Außerhalb der Kisten gelagert werden (z.B. Messgeräte), müssen mit Name des Eigentümers und dessen Kontaktmöglichkeit (z.B. Mobilnummer, e-Mail) gekennzeichnet sein.
    • Diese Gegenstände sollten in eine Inventarliste eingetragen sein.
  • Pfandflaschen, die nicht im Bytewerk gesammelt werden, werden im ggue.-Edeka zu bingo-Spenden verarbeitet.

Mitgebrachte Hardware

  • Vorerst keine Regelung. Jeder ist seinem Gewissen verpflichtet.

Sauberkeit

  • Alle Besitzer eines Schlüssels zum Bytewerk sind verpflichtet regelmäßig Reinigungsaufgaben zu übernehmen. Hierfür werden gemeinsam Pläne erstellt.
  • Lebensmittel müssen mit Namen und Öffnungsdatum beschriftet werden.
  • Herrenlose oder intelligenz entwickelnde Lebensmittel werden bei Sichtung fachgerecht entsorgt.

Sicherheit

Verletzungen werden nicht toleriert

  • Maschinen, die ein nicht unerhebliches Verletzungsrisiko darstellen, duerfen nur benutzt werden, wenn sich noch mindestens eine weitere Person im Vereinsheim befindet.