Schaufenster Tetris

Aus bytewerk
Version vom 20. Juli 2014, 01:20 Uhr von Juhe (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Ziel

Wir wollen etwas Interaktivität in unsere breite Schaufensterfront bekommen. Hierzu dienen 4 FlipDot-Elemente die uns der muCCC geschenkt hat. Tetris soll es werden.


Verantwortlich

Ansatz

4 Elemente der Flipdotmatrix werden in einer 2x2-Anordnung im Schaufenster montiert. Kapazitive Sensoren erkennen Benutzereingaben von der anderen Seite des Fensters. An die Scheibe geklebte piezoelektrische Schallwander sorgen für akustische Untermalung. Ein Mikrocontroller(wahrscheinlich ein AVR) treibt die Elemente und liest die Touchsensoren aus.


Fortschritt

2012-12
Die Flipdot-Module werden reverse-engineert
2013-04
Ein einfaches zusammengehacktes Tetris-Spiel läuft schon(youtube Video).
2013-06
Die Münchner haben uns weitere 2 Module geschenkt. Wir sind dankbar.
Erste Tests auf der neuen Mikroprozessor-Plattform. Das Stromproblem wird wohl mit einem PC-Netzteil gelöst.
Wir haben eInk-Displays gekauft, die als Scoreboard dienen sollen.
2013-08
Das Tetris wurde neu implementiert. Die Ansteuerung der Flipdots läuft jetzt unabhängig von der Spielelogik auf einem eigenen Mikrocontroller.
Die beiden Mikrocontroller für die Ansteuerung.
Die Stromversorgung erfolgt durch ein Labornetzteil, das durch einen Kondensator unterstützt wird.
2013-09
Die neue Implementierung ist gut spielbar (Videobeweis)
2013-12
2 Bleiakkus (12V+6V=18V) als mobile Stromversorgung, da der Hauptschalter den Strom abschalten wird.
2014-01
Das Gestell ist fertig, Steuerung (durch Fenster) muss getestet werden
Flipdot-Tetris in Gestell
2014-07
Eine Betriebsanzeige wurde gegen versehentliches Anlassen eingebaut.
Datei:Flipdot-Tetris-LED

Probleme

  • Die einzelnen Pixel fallen manchmal aus ihrer Verankerung. Die Matrix sollte daher nicht mit zu viel Spannung betrieben werden.
  • Die Matrix benötigt zum umlegen der Pixel sehr kurzfristig eine Menge Strom. Eine Kondensatorbank wird wohl nicht zu vermeiden sein. Das Stromproblem wird mit Hilfe von Bleiakkus gelöst, da diese preiswerter als entsprechende Kondensatoren sind.
  • Die Piezo Schallwandler benötigen eine menge Spannung(100V) um richtig laut zu werden. Wir brauchen eine Hochspannungsstufe.


ToDo

  • Halterung für die Flipdots basteln fertigstellen (Akkus, Steuerung)
  • Firmware schreiben
  • Hochspannungstreiber fuer den Sound basteln
  • Bleiakkus als Unterstützung für Stromversorgung evaluieren
  • Platine fertigen bestücken lassen und in Betrieb nehmen
Flipdot-Tetris-Controller Rev1 front side
Flipdot-Tetris-Controller Rev1 back side

Artikel

Flipdot-Matrix


Files

Sämtlichen Quellcode gibt es im Rhodecode.

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge