Privacy Proxy

Aus bytewerk
Version vom 30. Juni 2010, 13:23 Uhr von Fake (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der PrivacyProxy ist ein Java-Projekt, das an der Fachhochschule Ingolstadt unter Aufsicht von Herrn Prof. Dr. Thomas Graufschopf umgesetzt wurde. Eine Erläuterung und Demonstration als Video findet sich hier: http://www.bingo-ev.de/ueber-uns/chronik/eroffnungsveranstaltung-neues-vereinsheim/redner-thomas-grauschopf/

Installation

  1. Zip-Datei herunterladen: Datei:JettyPrivacyProxyApplication.zip
  2. Zip-Datei auspacken
  3. In das entstehende Verzeichnis wechseln
  4. java -jar JettyPrivacyProxy.jar aufrufen
  5. Im Browser Proxy konfigurieren (Default: localhost 8080)
  6. Proxy über Systray-Icon starten und los geht's

Über http://localhost:8080/index.htm kommt man zur Auswertungsseite.

Etwas komplexer ist die HTTPS-Unterstützung. Dies wird in der Hilfeseite (auch in den Auswertungswebseiten) erklärt.

Quellcode

Der Quellcode liegt im GIT-Repository des bytewerks (Webfrontend), und ist frei zugänglich (Schreibzugriff auf Anfrage):

git clone http://git.bingo-ev.de/git/bytewerk/privacyproxy.git

Beim kompilieren mit ant muss eine junit.jar der version 3 im ant "lib"-Folder liegen, hier zu beziehen:

http://downloads.sourceforge.net/project/junit/junit/3.8.1/junit3.8.1.zip

Der Quellcode für die Analyse-Module liegt im unterordner "modules" aufgeteilt auf 4 Projekte, die einzeln im Netbeans zu öffnen sind. Sie referenzieren auf das JAR-File, das beim kompilieren des eigentlichen Privacy Proxy erstellt wird.

TODOs

  • Build-environment auf Maven umstellen
    • Analysemodule als packages
  • Revision des VCS in Versionsnummer aufnehmen
Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Werkzeuge