Calendars:Team/Team Calendar/9-1-2013 -Event 2

Aus bytewerk
Wechseln zu: Navigation, Suche

Nachrichtendienstliche Totalüberwachung - Gefahren für unsere Demokratie

Inhalt:

Von Seiten der Nachrichtendienste und Sicherheitsbehörden soll die Überwachung von Bürgerinnen und Bürgern einen Beitrag zur Verhütung und Aufklärung von Straftaten leisten. Doch sie birgt auch Gefahren für unsere Demokratie: Wenn kritische Meinungen aus Angst vor möglichen Repressalien nicht mehr frei geäußert werden, droht die Entwicklung unserer Gesellschaft zu stagnieren. Weiterhin verschiebt sich auch das Machtgefüge zwischen Staat und Bürgern. Die NSA-Affäre und der damit verbundene kritische Diskurs zu nachrichtendienstlichen Überwachungsmethoden stellen insb. im Kontext der rasanten Entwicklung des Internet eine Herausforderung für die Politik dar.

Im Vortrag werden die bekanntgewordenen Überwachungsprogramme erläutert, die entsprechenden Auswirkungen für die Gesellschaft kritisch dargestellt und die aus Sicht der Piratenpartei notwendigen Konsequenzen aus der Affäre aufgezeigt.


Zur Person: Jens Stomber ist Bundesbeauftragter der Piratenpartei für den NSA-Skandal und verfolgt die Enthüllungen des Whistleblowers Edward Snowden mit großem Interesse. Der 39 jährige Diplomwirtschaftsingenieur arbeitet seit Jahren als EDV Projektleiter in einem Großunternehmen und ist daher mit umfangreichen Datenbanken bestens vertraut. Neben der Piratenpartei ist er ebenfalls Mitglied im Chaos Computer Club, der Linux User Group Ingolstadt und dem Bürgernetzverein BINGO.

Zur Einstimmung: „NSA – Die Fabrik der Spione“ Regie: James Bamford, C. Scott Willis, Großbritannien, 2008, 50min Video

Termin: